Seit über zehn Jahren arbeite ich mit Pergament. Dieses wunderschöne Naturmaterial gibt mir die Möglichkeit, mit Farben zu spielen und meiner Vorliebe für grossflächige Schmuckstücke nach zu gehen.

Dabei entstehen Einzelstücke von ungewohnter Ausstrahlung, die leicht, fragil, schimmernd, romantisch und immer lebendig wirken.

Echtes Pergament wird aus Tierhäuten gewonnen und ist ein robustes Material, das schon seit der Antike Verwendung findet.

In der Verarbeitung zu Schmuck habe ich viel experimentiert, verworfen und Ideen verfeinert. Für mich ist das Pergament ein äusserst edler Rohstoff, den ich mit dem gleichen Respekt verarbeite, wie ich es beispielsweise mit Silber tue. Kein Pergament ist gleich, es "benimmt" sich immer anders, hat Unregelmässigkeiten in der Struktur und in der Dicke. Und so arbeite ich auch mit der Unberechenbarkeit des Materials und die bietet mir einige Überraschungen.

 

Pflegehinweise: Entgegen seiner zarten Erscheinung ist Pergament ein durchaus widerstandsfähiges Material. Allerdings rate ich dazu, Pergamentschmuck vor Nässe zu schützen. Wird das gute Stück doch einmal feucht, dann legen Sie es an einen luftigen Ort, an dem es langsam trocknen kann.

Damit Sie lange Zeit Freude an den leuchtenden Farben haben, bewahren Sie Ihren Pergamentschmuck am besten an einem dunklen, trockenen Ort auf (z.B. in einer Schmuckschatulle).